TAGGIA IM FEBRUAR 2006

TAGGIA IM FEBRUAR 2006

Das San Benedetto-Fest ist für Taggia ein wichtiges und feierliches Ereignis, das sich seit dem 12. Februar 1626 traditionsgemäß jährlich wiederholt. An diesem Tag beschloss das Stadtparlament, ein Gelübde einzulösen, das man dem Heiligen abgelegt hatte, als Taggia im Dreißigjährigen Krieg (1618 – 1648) von der Besetzung durch die Truppen des Hauses Savoyen verschont worden war.
Seitdem sind mehr als dreihundert Jahre vergangen, doch der Eifer, mit dem die Einwohner Taggias ihr Fest vorbereiten, ist nahezu unverändert.

Das traditionelle Fest, das am Samstag Abend stattfindet, ist ein uralter Brauch, bei dem in jedem Stadtteil ein großes Feuer (falò) angezündet wird, dessen helle Flammen die Fassaden der alten Häuser, Palazzi und Kirchen beleuchten, die in dieser kalten Februarnacht eine Jahrhunderte alte Wärme aus den Flammen aufzunehmen scheinen.

Während der Nacht zünden die etwas verwegeneren Jugendlichen die «furgari», selbst gemachte Feuerwerkskörper aus Schilfrohr: als Hymne auf die Macht des Feuers und als Mutprobe für denjenigen, der sie hochgehen lässt.

Das Feuer als Freund der Stadt Taggia, die mit diesem uralten Brauch an ein Wunder erinnert, dass sein Schutzheiliger im Mittelalter vollbracht hat, als er nämlich dafür sorgte, dass die Stadt in Flammen zu stehen schien und so die feindlichen Berber verjagte, die bei ihren Beutezügen auch das Rivierastädtchen ausrauben wollten.

Während dieser Samstag Nacht sind auch die Keller in der gesamten Altstadt Taggias geöffnet, um Freunde und Besucher, die die Feuer bewundern kommen, zu einem Gläschen einheimischen Wein und den kulinarischen Spezialitäten der Stadt einzuladen: Canestrelli, Fenchelkekse, Torta verde (Gemüsetorte) und andere Köstlichkeiten.
Am darauf folgenden Sonntag findet das kirchliche Fest mit einer Prozession zu Ehren des Heiligen und einer Messe in dem ihm geweihten Kirchlein im Stadtteil Colletto statt.

Am letzten Sonntag des Monats taucht ganz Taggia ins 17. Jhdt. ein: Dann findet nämlich der Historische Umzug statt, an dem circa 400 Darsteller, adelige Damen und Edelmänner, Soldaten, Kinder, einfaches Volk und Geistliche teilnehmen. In den letzten Jahren gab es außerdem diverse, äußerst publikumswirksame Rahmenveranstaltungen.

Bereits am Samstag findet der Historische Markt in den Straßen der Stadt statt, und auf dem Reitplatz im Stadtteil San Martino wird die Schlacht von 1625 nachgestellt, woran zahlreiche kostümierte Historische Gruppen der Federazione Italiana Gruppi Storici teilnehmen.

Ein sehr effektvolles Schauspiel mit ausgesuchten Details, das sich am Abend im Stadtteil Trinità mit dem Nachbau des alten Feldlagers aus dem 17. Jhdt. fortsetzt, das von Tänzen und Liedern begleitet wird… eine einmalige Gelegenheit für einen nächtlichen Ausflug ins 17. Jhdt.

Am Sonntag, bevor als Höhepunkt der Feierlichkeiten der Historische Umzug durch die Straßen der Stadt zieht, kann man am Vormittag bereits in den verschiedenen Stadtteilen der Altstadt sorgfältigst arrangierte Szenen aus dem Alltagsleben oder Darstellungen historisch belegter Ereignisse aus der entsprechenden Zeit bewundern. Besonders zu erwähnen ist nicht nur der große materielle Einsatz, sondern auch die genauen historischen Nachforschungen derjenigen, die sich in den einzelnen Stadtteilen um die Realisierung der jedes Jahr wechselnden Szenen kümmern. Ihre Genauigkeit und ihr Eifer unterstreichen, wie stark die Einwohner Taggias sich mit diesem traditionellen Fest identifizieren, das im Laufe der Jahre zu einem der bedeutendsten seiner Art in ganz Italien geworden ist.

Samstag, 11. Februar
21.00 Uhr Traditionelles Fest mit «falò» (Feuern) und Feuerwerkskörpern («furgari»)

Sonntag, 12. Februar
16.00 Uhr Prozession zu Ehren San Benedetto Revellis

Samstag, 25 . Februar
10.00 Uhr Eröffnung des Mittelalter-Marktes
11.30 Uhr Begrüßung der angereisten Historischen Gruppen
15.30 Uhr Auf dem Reitplatz von S. Martino wird die große Schlacht von 1625 nachgestellt. Präsentation der Gaststädte und der Mitglieder der Vereinigung Federazione Italiana Giochi Storici.
21.00 Uhr Madonna Miracolosa-Basilika: Offerta del Cero (Kerzen-Zeremonie) der Federazione Italiana Giochi Storici.
22.00 Uhr Stadtviertel Trinità: Feldlager, Gaukler, Tänze, Lieder und Feuerwerkskörper.
Sonntag, 26 . Februar
10.00 -14.00 Uhr Historische Szenen in den teilnehmenden Stadtteilen Taggias
15.00 Uhr Militärische Vorführungen der Gastgruppen
16.00 Uhr Beginn des Historischen Umzugs
17.30 Uhr Piazza Cavour “GROSSES FINALE” und Preisverleihungen.



  • 11.6°C
    Feels like 11.6°C
    Clear

    Today:
    17°C / 12°C
    Tomorrow Sunday Monday
    18° / 8° 15° / 6° 13° / 6°


    Data powered by